Kurzanleitung um aktive Kinder zu erziehen

Kurzanleitung um aktive Kinder zu erziehen

Deine Kinder zu aktiven Menschen zu erziehen wird heutzutage immer schwieriger. Mit diesen Tipps hoffen wir, dass es dir etwas leichter fällt. Du bist ihr wichtigstes Vorbild Deine Kinder imitieren dein Verhalten. Daher ist es sehr wichtig, dass du selbst ein aktives und gesundes Leben führst. Dazu gehört nicht nur Sport zu betreiben, sondern auch eine gesunde Ernährung und ein gesunder Lebensstil im Allgemeinen. Betreibe Sport mit der ganzen Familie Wann auch immer möglich, betreibe Sport mit deinen Kindern. Wenn du gerne läufst, laufe mit dem Kinderwagen wenn sie noch klein sind, später kannst du mit ihnen radfahren und irgendwann begleiten sie dich dann sicher beim Laufen. Auch gemeinsam schwimmen oder wandern ist einfach, später kommt dann vielleicht ein gemeinsames Training im Fitness Studio, oder gemeinsames Yoga (das gibt es auch speziell für Kinder). Wenn sie einmal grösser sind, wird es viel natürlicher für sie sein, Sport in ihr tägliches Leben einzubinden. Erkläre ihnen wie sie sich bei möglichen Unfällen verhalten sollen Wenn ihnen oder dir beim Sport etwas zustößt (egal ob du bei ihnen bist oder nicht), ist es wichtig, dass sie wissen wie sie sich verhalten und wen sie verständigen sollen. Das hilft ihnen die Ruhe zu bewahren. Ein Notfallarmband mit den Telefonnummern der Eltern hilft ihnen sicherlich diese Situationen besser zu überwinden und jeder Erwachsene kann ihnen viel besser helfen. Sport mit deinen Kindern ist kein Wettkampf! Übe keinen zu starken Druck auf sie aus mit übertriebenem Kampfgeist. Geniesse einfach die Zeit die ihr gemeinsam verbringt. Es soll ein Spiel für sie sein und kein Wettkampf! Zeige ihnen wie man die Natur genießt Ob beim Skifahren,...
Mensen Ernst – Der erste Profi Ultra Runner

Mensen Ernst – Der erste Profi Ultra Runner

Mensen Ernst (1795–1843) wurde in Fresvik (Norwegen) geboren und verdiente seinen Lebensunterhalt durch Wetten, dass er eine bestimmte Streck innerhalb einer bestimmten Zeit laufen konnte.   PARIS – MOSKAU Anfang der 1830er plante Mensen Ernst von Paris nach Moskau in unglaublichen 15 Tagen zu laufen. Der Start dieses Abenteuers war für den 11 Juni 1832 angesetzt, dem Tag des 20 jährigen Jubiläums des Feldzuges von Napoleon nach Moskau, das ja bekanntlich mit einem großen Debakel endete. Ernst startete in Paris um 4:00 Früh und lief die insgesamt 2.500 Km in nur 14 Tagen mit einem beachtlichen Tagesdurchschnitt von über 175 Km. Ernst wurde erst als Held gefeiert nachdem seine Identität geklärt werden konnte, denn er kam in einem so bedauerlichen Zustand an, dass er zuerst für einen Bettler gehalten wurde und kam noch dazu einen Tag früher an, daher erwartete ich keiner. Nach tagelangen Banketten und Empfängen reiste er nach St Petersburg wo er sogar dem Zar Nikolaus I vorgestellt wurde, und das nachdem er seine Taschen mit 4.000 Franken durch die gewonnene Wette gefüllt hatte.   KONSTANTINOPEL – KALKUTTA Bei einem folgenden Abenteuer lief er die volle Strecke von Konstantinopel bis nach Kalkutta in nur 59 Tagen mit einem Durchschnitt von 140 Km pro Tag. Das ist auch heute eine atemberaubende Leistung, noch dazu wenn man bedenkt, dass er keinerlei technische Ausrüstung, keine geeigneten Laufschuhe und auch keine Energie Gels verwendete. Auch war dieser Teil der Welt im 19. Jahrhundert sicherlich noch weniger auf Sport Tourismus ausgerichtet als heute.   SEINE LETZTE HERAUSFORDERUNG Seinen letzten Ultralauf startete er von Bad Muskau (Deutschland) aus, um über Jerusalem nach Kairo...
Ironman Hawaii: die Geschichte des berühmtesten Triathlons der Welt

Ironman Hawaii: die Geschichte des berühmtesten Triathlons der Welt

Die Ironman Weltmeisterschaft findet dieses Jahr zum 41. Mal in Hawaii statt. Seit dem Beginn stieg die Faszination um dieses Event ständig an und pflanzte einen Trieb in jedem Triathleten ein, der nur befriedigt warden kann wenn er selbst an diesem außergewöhnlichen Wettkampf in Kona teilnimmt. Mit einer Weltmarke die heute so stark ist wie ihre Teilnehmer, vergessen wir leicht, dass alles ganz klein begann: mit einer Wette zwischen mehreren Sportlern, wer wohl der fitteste von ihnen war, die Schwimmer, die Biker oder die Läufer. Der Anfang, 1978 Der erste Ironman wurde während des Oahu Perimeter Relay Wettbewerbs 1977 abgehalten. Es ging dabei zwischen den Sportlern des Mid-Pacific Road Runners Clubs und des Waikiki Swim Clubs zu beweisen, welcher Sport die besten Ausdauersportler schuf. Commander John Collins von der US Navy schlug ein letztes Rennen vor, um diesen Streit ein für alle Mal zu belegen. Eine Kombination aus drei bereits extrem harten Wettkämpfen die auf der Insel Oahu stattfanden: der Waikiki Roughwater Swim, ein 3.8 Km Schwimmwettkampf im offenen Meer, das Around Oahu Bike Race, auf einer sehr windigen 185 Km langen Strecke (für den Ironman auf 180 Km gekürzt) und der Honolulu Marathon, die üblichen 42,2 Km, aber unter der brennend heißen Sonne Hawaiis. Am 18 Februar 1978, fanden sich nur 15 Teilnehmer die bereit waren sich durch diese drei extrem harten Distanzen zu quälen. Jeder Teilnehmer hatte ein eigenes Unterstützungsteam das ihn während des Rennens mit Proviant und Getränken versorgte. Bei John Dunbar, einem US Navy SEAL war es sogar auch Bier, denn das Wasser ging ihnen währen des Marathons aus. Trotzdem wurde er Zweiter. Gordon Haller,...
Sicherheit beim Laufen mit deinem Baby: der Jogger Kinderwagen

Sicherheit beim Laufen mit deinem Baby: der Jogger Kinderwagen

Jogging mit einem Kleinkind kann gefährlich sein wenn das Kind noch sehr klein ist oder kein geeigneter Jogger Wagen verwendet wird. Was ist anders bei den Jogger Kinderwagen? Größere Reifen, bessere Stoßdämpfung, 5-Punkt Gurt und flacherer Sitzwinkel sind nur einige der wichtigsten Unterschiede zwischen normalen Kinderwagen und Jogger-Kinderwagen. Größere luftgefüllte Reifen Ein Jogger hat typischerweise zumindest 16-Zoll Reifen auf der Hinterachse und zumindest 12-Zoll Reifen auf der Vorderachse (was ca. doppelt so groß ist wie normale Reifen). Diese größeren Reifen rollen leichter über Schlaglöcher hinweg und übertragen weniger Stöße auf das Baby. Auch die luftgefüllten Reifen reduzieren Schläge und Vibrationen. Größere Reifen haben einen geringeren Rollwiderstand und längere Läufe werden dadurch nicht so ermüdend. Effiziente Stoßdämpfung Ein Jogger hat auch immer eine Stoßdämpfung um so wenig Unebenheiten der Straße wie möglich an unsere kleinen Mitfahrer zu übertragen. Fixierbares geradelaufendes Vorderrad Wenn es dir selbst noch nie passiert ist, würdest du nie vermuten wir ein nicht fixiertes Vorderrad oder die Räder eines normalen Kinderwagens beim Laufen gefährlich zu wackeln beginnen. Das verursacht starke Vibrationen und macht im besten Fall das Laufen sehr unbequem (sowohl für dich als auch für das Kind). Im schlimmsten Fall können sich die Räder plötzlich wenden und den Kinderwagen zum überschlagen bringen was natürlich sehr gefährlich für das Baby sein kann. Bei allen geeigneten Jogger Wagen kann man das Vorderrad fixieren und bei wirklich guten Wagen in völlig gerader Richtung nach vorne einstellen um damit wirklich laufen zu können. Das bedeutet natürlich, dass du in Kurven den Bügel etwas hinunterdrücken musst um das Vorderrad zu heben, was aber bereits nach nur geringer Übung sehr leicht fällt....
Cape Epic – Wild und ungezähmt

Cape Epic – Wild und ungezähmt

Vor etwas über einem Jahrzehnt war Kevin Vermaak aus Sudafrika etwas gelangweilt darüber wie wenig Mountain Bike Rennen es in Afrika gab. Deshalb beschloss er 2004 sein eigenes zu gründen, das Cape Epic Race. Warum tut sich auf einem so großen Kontinent nur so wenig in der Mountain Bike Szene? Nachdem du diesen Artikel gelesen hast, wirst du sicherlich verstehen warum. Cape Epic ist das MTB Rennen mit den meisten TV Übertragungen der Welt und währen 8 Tagen geben die weltweit besten Profi und Amateur Mountainbiker absolut alles und oft sogar ein bisschen mehr. Cape Epic ist ein Partner Rennen. Um Teilzunehmen musst du nicht nur einen Startplatz erhalten, ein nicht gerade bescheidenes Startgeld von 1.500€ bezahlen und einen Flug mit Aufenthalt in Südafrika buchen, du musst außerdem auch noch einen Partner finden der diese intensive Erfahrung mit dir teilen will. Alle die einmal am Cape Epic teilgenommen haben, stimmen darin überein, dass du nie weißt was als nächstes geschehen wird, denn die Strecke ist nicht nur extrem beeindruckend sondern auch sehr gefährlich: Stürze, extreme Hitze, Überschwemmungen, wilde Tiere und natürlich die fast ständige Übermüdung. Deshalb ist es unbedingt notwendig dieses Abendteuer mit einem zuverlässigen Partner einzugehen. Laut den Teilnahmebedingungen dürfen die beiden Partner nie weiter als 2 Minuten von einender entfernt sein. Falls ein Team diese 2 Minuten Regel überschreitet, gibt es seine Strafstunde und 3 Strafstunden bedeutet Disqualifizierung. Die Daten des Cape Epic Beim Cape Epic gibt es 5 Kategorien: Männer, Frauen, Master (für Teilnehmer über 40) und Grand Master (über 50-jährige). Während dieses 8-tägigen Wettkampfes legen die Finisher insgesamt 647 Km und ein Höhenunterschied von 14.950...
Der Malarathon: Laufen für den Kampf gegen Malaria

Der Malarathon: Laufen für den Kampf gegen Malaria

Charity Running ist im Trend. Bei Safesport ID unterstützen wir viele Projekte wie zum Beispiel den Malarathon in Berlin der bereits zum 6. Mal am 30. April 2017 um 10 Uhr stattfinden wird. Mit der Teilnahmegebühr von 10€ hilft jeder ein imprägniertes Mückennetzt in stark Malaria gefährdeten Gebieten zu kaufen. Wie entstand der Malarathon? Im Jahr 2010 entstand der „Malarathon“ als Schülerprojektidee. Die Idee war, die Malaria-Problematik mit einem spannenden und innovativen Programm wieder in das Bewusstsein der Gesellschaft und auf die Agenda globaler und entwicklungspolitischer Diskussionen zurückzuholen. Erlöse aus den Startgeldern sollten direkt den in Malaria-Gebieten lebenden Menschen zugutekommen. Das Konzept wurde im Rahmen des Schulprojekts “Bridging Cultures” von fünf engagierten Schülerinnen und Schülern des Hennigsdorfer Gymnasiums in Berlin entwickelt. Die Hope Foundation setzte diese Idee dann im Jahr 2012 zum ersten Mal in die Praxis um. So entstand der „Malarathon – Malaria + Marathon“. Mehr Informationen findest du auf der Facebook Seite https://www.facebook.com/SharingHopes/  und auf Twitter https://twitter.com/hope_found. Wofür werden die Spendengelder verwendet? Die Spendengelder werden genutzt, um Aufklärungsprojekte in Kamerun voranzutreiben, möglichst viele Moskitonetze zu erwerben und das Bewusstsein für Malaria zu verstärken. Die Moskitonetze werden der Dorfbevölkerung durch die Hope Foundation Cameroon, kostenfrei zur Verfügung gestellt. Außerdem erhalten Interessierte Informationen darüber, wie jeder Einzelne im Kampf gegen Malaria aktiv werden kann. Ein Streckenverlauf mit Blick auf ein einzigartiges Bauwerk Die Strecke befindet sich auf dem ehemaligen Tempelhofer Flughafengelände. Abhängig von der Streckenlänge läuft man auf der ehemaligen Landebahn (3km), vorbei am imposanten Flughafengebäude. Das Flughafengebäude in Tempelhof ist ein einzigartiges Bauwerk mit einer vielschichtigen Vergangenheit. Es steht für Monumentalität, ist aber auch ein Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst,...
404