Warum verwenden wir keine QR Codes?

Warum verwenden wir keine QR Codes?

Unsere Kunden fragen uns gelegentlich warum wir keine QR Codes für unsere Notfallarmbänder verwenden. Obwohl die Antwort für einige offensichtlich erscheinen mag, möchten wir näher auf die Gründe eingehen warum wir beschlossen haben diese Technologie nicht verwenden. Obwohl die Verwendung von QR Codes für verschiedene Anwendungen zweifellos nützlich ist, werden sie in unserem Alltagsleben viel seltener verwendet als man denkt. Wir sehen sie zwar oft auf Produktetiketten, in der Werbung oder wenn wir die Boardkarte einer Fluglinie als QR Code auf unser Smartphone herunterladen statt diese auszudrucken, aber wie viele Menschen verwenden sie wirklich im täglichen Leben um auf online Inhalte zuzugreifen? Gemäß einer Studie aus dem Jahr 2015 des deutschen Statsitikportals Statista, nur ca. 6,5% der Bevölkerung scannt QR Codes häufig oder gelegentlich und über 40% haben diese Funktion überhaupt nicht auf ihrem Smartphone installiert. Warum verwenden wir bei Safesport ID keine QR Codes? Mit den vorher genannten Daten ist es eigentlich schon völlig klar, dass wenn unsere Notfalldaten nur über einen QR Code zugänglich sind, es sehr unwahrscheinlich ist, dass diese auch verwendet werden können. Die Ersthelfer müssten nicht nur verstehen, dass sie über einen QR Code auf die entsprechenden Notfalldaten zugreifen können, sie müssten dazu auch einen QR Code Scanner auf ihrem Smartphone selbst installiert haben (und wir wissen, dass das bei über 40% nicht der Fall ist), diesen verwenden können und das auch noch tun. Ist es da nicht zuverlässiger ein Amulett eines brasilianischen Schamanen zu tragen? Wir von Safesport ID haben auf jeden Fall beschlossen auf Nummer Sicher zu gehen und die wirklich wichtigen Daten einfach direkt in das Armband zu gravieren, denn dieses...
Ultra Trail Valls d’Àneu (UTVA) – Ein Lauf im Herz der Pyrenäen

Ultra Trail Valls d’Àneu (UTVA) – Ein Lauf im Herz der Pyrenäen

Mit 92 Km Länge und 7.344m positivem Höhenunterschied ist der Ultra Trail Valls d’Àneu einer der härtesten Läufe Europas und nur für gut trainierte Sportler gedacht. Er liegt vielleicht etwas abseits der üblichen Ultra Trail Strecken in Mitteleuropa, hat aber überraschend alpine Eigenschaften.    Dieser Lauf findet im spanischen Teil der Pyrenäen statt. Nach dem Start im Ort Esterri d’Aneu, geht die Strecke durch den Nationalpark Aiguestortes i Estany de Sant Maurici und dem Naturpark Alt Pirineu in der spanischen Provinz Lérida. Der Streckenverlauf ist nicht nur extrem herausfordernd sondern auch sehr wild, wie er vom Veranstalter definiert wird: „Die Teilnehmer des UTVA werden leiden und erfahren was es wirklich heißt in den Bergen zu laufen“, erklärt uns Ferrán Lloret vom Organisationsteam. Wie wurde der Ultra Valls d’Àneu geboren? “Die Idee entstand als Erinnerung an unsere Freunde Edu, Just und Quique, die vor einigen Jahren leider verunglückten” erzählt und Ramón Villuendas, der Leiter der Veranstaltung und auch zugleich Bürgermeister von Esterri d’Aneu. Das Rennen wurde zum ersten Mal 2009 ausgetragen mit einer anfänglich kürzeren Distanz. Seither gewann es jedes Jahr an Beliebtheit und zieht immer mehr Teilnehmer aus der ganzen Welt an, die begeistert sind über die Härte aber auch Schönheit des Streckenverlaufs und die beeindruckenden Naturlandschaften. Die Fakten des Ultra Valls d’Àneu Dieses Jahr stehen den Teilnehmern 3 Streckenlängen zur Verfügung, die sich den verschiedenen Profilen der Läufer anpassen: 93 Km, 45 Km und 20 Km. Mit diesen 3 Alternativen gibt es keine Ausreden mehr nicht an diesem landschaftlich sehr beeindruckendem Rennen teilzunehmen.  Da Spanien oft mit Strand und Sonne verbunden wird, sind ausländische Teilnehmer vielfach überrascht über...
Transalpine Run – Grenzüberschreitend

Transalpine Run – Grenzüberschreitend

Bist du ein Ultra Marathon Fan und so fit dass du eine Woche lang jeden Tag einen Marathon laufen kannst? Dann ist der Transalpine Run mit einer Gesamtdistanz von 251 Km in 7 Tagen das ideale Lauf Event für dich. Was macht den Transalpine-Run so besonders? Der Transalpine-Run ist ein Ultra Trail Running Event, das Marathon Fans einfach kennen müssen. Bei diesem Rennen musst du zweifellos deine Ausdauer unter Beweis stellen, machst dafür aber eine unvergessliche Erfahrung mit einem Lauf durch spektakuläre alpine Landschaften. Die Strecke verläuft von Garmisch-Partenkirchen in Deutschland über die österreichischen Alpen mit Ziel in Brixen in Italien. Bei dieser Alpenüberquerung sind insgesamt 15.135 Höhenmeter im Aufstieg und 15.271 Höhenmeter im Abstieg zu bewältigen. In 7 Etappen führt die für 2016 neu konzipierte Strecke die Teilnehmer durch traumhaft schöne Berglandschaften. Am höchsten Punkt muss während der 4. Etappe der Rettenbachfern, ein Gletscher von 3.000m Höhe überquert werden. Diese sportliche Herausforderung mit dem dazugehörenden Naturerlebnis ist natürlich nur für sehr leistungsstarke Sportler bestimmt, dafür kann man dieses Erlebnis mit einem Partner genießen, denn an diesem Trailrun Event kann man nur als 2er Team teilnehmen. Für Läufer die noch keinen geeigneten Partner gefunden haben, stellt der Veranstalter eine Teampartner-Börse zur Verfügung. Teilnehmer werden in 8 Kategorien unterteilt: MEN, WOMEN, MASTER WOMEN (beide Teilnehmerinnen zusammen über 80 Jahre), SENIOR MASTER WOMEN (beide Teilnehmerinnen zusammen über 100 Jahre), MASTER MEN (beide Teilnehmer zusammen über 80 Jahre), SENIOR MASTER MEN (beide Teilnehmer zusammen über 100 Jahre), MIXED, MASTER MIXED (beide Teilnehmer zusammen über 80 Jahre). Um die Motivation und den Spaß-Faktor hoch zu halten, organisiert der Veranstalter am Ende jeder Etappe...
10 Sicherheitstipps fürs Rad in der Stadt

10 Sicherheitstipps fürs Rad in der Stadt

Das Rad als tägliches Transportmittel zu verwenden ist sicherlich eine gute Entscheidung, umweltfreundlich und auch gesund. Beachte dabei aber immer, dass es auch andere Verkehrsteilnehmer gibt die sich nicht immer rücksichtsvoll mit den Radfahren verhalten. Als Radfahrer sind wir ungeschützt unterwegs und Fehler können fatale Folgen haben. Hier einige Sicherheitstipps damit du dein Leben nicht unnötig aufs Spiel setzt. Sicherheitstipps fürs Rad in der Stadt 1. Trage immer einen Helm und checke dein Rad vor jeder Fahrt. Der Zustand der Bremsen und Räder ist dabei das Wichtigste. Haben die Bremsen das richtige Spiel, sind die Räder fest montiert, sitzt der Sattel fest? 2. Du sollst immer gesehen werden! Trag helle, bunte Kleidung oder eine reflektierende Jacke. Lichter sollten natürlich immer  dabei sein, auch am Tag, denn du kannst dich bei der Heimfahrt verspäten oder von Regen überrascht werden.  Weiß vorne und rot hinten. 3. Beobachte immer was um dich geschieht. Da du weder Lärm machst noch groß bist, wirst du als Radfahrer oft nicht beachtet. Wenn du gut trainiert bist und mit einem guten Rad unterwegs bist, kannst du beachtliche Geschwindigkeiten erreichen und das ist Autofahrern nicht bewusst. Sei also besonders vorsichtig und gehe davon aus, dass dich die anderen nicht oder sehr spät sehen. Ganz wichtig ist es dabei, plötzliche Richtungsänderungen zu vermeiden. 4. Vorsicht vor den Autotüren! Bei einer Fahrt durch die Stadt musst du immer 100% konzentriert sein und das Verhalten anderer vorhersehen. Hat ein Auto gerade geparkt oder sieht man Insassen? Gehe immer davon aus, dass andere Verkehrsteilnehmer nicht darauf achten was um sie geschieht. Ein entsprechender Sicherheitsabstand von geparkten Autos ist also immer ratsam....
Berlin Marathon – Ein Rennen voller Rekorde

Berlin Marathon – Ein Rennen voller Rekorde

Berlin hat seinen Besuchern so viel zu bieten, dass wir nicht satt werden können durch ihre Straßen zu spazieren und alle Winkeln dieser aufregenden Stadt kennenzulernen. Einen Marathon durch Berlin zu laufen ist zweifellos ein unvergessliches Erlebnis. Eine ganz neue Perspektive: Berlin laufend zu erleben Obwohl der Verlauf der Strecke in den letzten Jahren öfters geändert wurde, findet der Start dieses Jahr wieder bei der Siegessäule im Tiergarten statt. Diese 1864 erbaute Säule ist mit einer goldenen Statue der Siegesgöttin Nike gekrönt. Deshalb erhält der Start unter dieser griechischen Göttin einen besonderen symbolischen Wert. Auf der 42,195 Km langen Strecke können wir laufend die Stadt und ihre geschichtlich interessanten Schauplätze besichtigen. Dieses Jahr (2016) führt die Strecke unter anderem über den Checkpoint Charlie, vorbei an der Berliner Kathedrale, dem Reichstag, der Wilhelm-Gedächtniskirche und über den Alexanderplatz. Die Ziellinie ist, wie nicht anders zu erwarten, beim Brandenburger Tor. Wenn du an diesem Lauf teilnimmst, wirst du nicht nur von der Schönheit der Architektur und Sehenswürdigkeiten Berlins beeindruckt sein sondern auch von der Begeisterung mit der die Berliner alle Teilnehmer anfeuern und von der Partystimmung die mit viel live Musik und dem begeisterten Publikum unterstützt wird. Die Fakten des Berlin Marathon Der erste Berlin Marathon wurde 1974 abgehalten, als Berlin noch geteilt war. In diesem Jahr hatte das Event 244 Teilnehmer, 41 Jahre danach ist es bereits auf 36.000 Teilnehmer angewachsen und die Veranstalter rechnen dieses Jahr mit einem neuerlichen Anstieg. Durch die sehr flache Strecke ist der Berlin Marathon auch ein ideales Pflaster für Weltrekorde,  10 mal wurde er hier bereits gebrochen. Zurzeit liegt er bei beeindruckenden 02:02:57 die vom...
404