Antarktika Bike Expeditionen

Antarktika Bike Expeditionen

Mit der Entwicklung von Fatbikes in den letzten Jahren, hat ein neues Zeitalter für die Antarktik Geschichte begonnen.

Eine handvoll Männer und Frauen haben bereits den Südpol per Rad erobert und einige mehr werden in Kürze folgen.

Das sind die Abendteurer die bereits mit dem Rad zum Südpol unterwegs waren:

 

Helen Skelton (UK, 1983)

Helen ist eine grossartige TV Moderatorin und Schauspielerin. 2012 war sie die erste Person der es gelang auf Rädern zum Südpol zu gelangen. Das Bike wurde eigens für Ihr Abendteuer mit 20 cm breiten Reifen maßgeschneidert. Sie verwendete auch Skier und einen Kite als Hilfe um den 82 Kg schweren Schlitten mit Ausrüstung und Verpflegung zu ziehen. Sie legte 537 Km per Kite Ski, 165 Km per Rad und 111 Km mit Langlaufskiern zurück.

 

Eric Larsen (USA, 1971)

Eric Larsen ist ein Polar Aendteurer und bekannt für seine Expeditionen zum Nordpol, Südpol und Mount Everest. Im Dezember 2012 machte er den ersten Versuch den Südpol nur mit dem Rad zu erreichen. Nach 280 Km gab er allerdings auf und radelte die 256 Km zurück nach Patriot Hills.

 

Maria Leijerstam (UK, 1978)

Am 27. December 2013 radelte Leijerstam als erster Mensch von der antarktischen Küste aus zum Südpol. Leijerstams Erfolg wurde vielfach wegen ihrer motorisierten Begleitung kritisiert. Mit ihr reiste ein Unterstützungs LKW der die gesamte Ausrüstung schleppte und ihr ermöglichte im gemütlich warmen LKW zu schlafen und sich auszuruhen.

 

Juan Menendez Granados (Spain)

Weit weg vom warmen Spanien startete Juan seinen Kälteausflug per Rad und Skier von Hercules Inlet aus im Dezember 2013 und beendete ihn erfolgreich am 17. Jannuar 2014. Juan legte die gesamte Distanz ohne Proviant Nachschub zurück. Burton (siehe unten) behauptet allerdings Juan hätte nur 192 der gesamten 1.200 Km bis zum Südpol mit dem Rad zurückgelegt.

 

Daniel Burton (USA, 1963)

Burton fuhr die gesamte Strecke zum Südpol mit dem Rad, musste es aber streckenweise schieben. Er war solo unterwegs, hatte allerdings 3 Proviantnachschübe auf der Streckte und konnte dadurch mit weniger Gepäck reisen.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Kommentar absenden

Your email address will not be published. Required fields are marked *

404