Triathlon und Diabetes

Triathlon und Diabetes

Ein Triathlon kann lange dauern und medizinische Informationen wie z.B. ein Safesport ID Notfallarmband muss auf jeden Fall mitgeführt werden. Im Notfall können Ersthelfer dadurch viel schneller und besser reagieren. Falls du Diabetes Typ 1 hast, ist die Teilnahme an einem Triathlon sicherlich eine der größten sportlichen Herausforderungen an deinen Blutzuckergehalt. Trotzdem sollte Diabetes kein Hindernis sein an einem Triathlon teilzunehmen. Mit der dreifachen Herausforderung von Schwimmen, Radfahren und Laufen muss man erst einmal lernen umzugehen, aber mit systematischem Versuch und Irrtum ist sie durchaus zu bewältigen. Ein kontinuierliches Glukosemessgerät (CGM) zu verwenden ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert. Dieses sollte aber auf jeden Fall Wasserdicht sein, denn beim Schwimmen ist ein plötzlicher Zuckersturz am gefährlichsten und eine ständige Glukosekontrolle besonders wichtig. Training Jede der drei Disziplinen kann eine andere Auswirkung auf deinen Blutzuckergehalt haben und erfordert daher einen anderen Ansatz, besonders wenn du alle drei Sportarten am gleichen Tag trainierst. Das Schwimmen kann deinen Blutzuckergehalt am stärksten reduzieren, es ist daher angebracht das Schwimmtraining mit einem Wert von über 215 mg/dl zu beginnen. Vor allem Anfänger sollten beim Schwimmen alle 30 Minuten eine Pause machen und den Glukosegehalt messen. Durch die Einnahme von Kohlehydraten oder Zucker kannst du nach dem Training eine plötzliche Verringerung des Blutzuckergehalts vermeiden. Laufen kann eine unterschiedliche Auswirkung auf Diabetiker haben, es ist aber auf jeden Fall notwendig einen Test sowohl vor als auch nach dem Lauftraining durchzuführen. Dadurch kannst du besser verstehen ob und wie du dein Insulin dosieren sollst. Beim Radfahren kann es notwendig sein kurze Pausen einzulegen um deinen Blutzucker zu messen und zu berichtigen. Das ist besonders wichtig falls du...
404