Blog Safesport ID

Der Malarathon: Laufen für den Kampf gegen Malaria

Charity Running ist im Trend. Bei Safesport ID unterstützen wir viele Projekte wie zum Beispiel den Malarathon in Berlin der bereits zum 6. Mal am 30. April 2017 um 10 Uhr stattfinden wird. Mit der Teilnahmegebühr von 10€ hilft jeder ein imprägniertes Mückennetzt in stark Malaria gefährdeten Gebieten zu kaufen.

10 Sicherheitstipps fürs Rad in der Stadt

Das Rad als tägliches Transportmittel zu verwenden ist sicherlich eine gute Entscheidung, umweltfreundlich und auch gesund. Beachte dabei aber immer, dass es auch andere Verkehrsteilnehmer gibt die sich nicht immer rücksichtsvoll mit den Radfahren verhalten. Als Radfahrer sind wir ungeschützt unterwegs und Fehler können fatale Folgen haben. Hier einige Sicherheitstipps damit du dein Leben nicht unnötig aufs Spiel setzt. Sicherheitstipps fürs Rad in der Stadt 1. Trage immer einen Helm und checke dein Rad vor jeder Fahrt. Der Zustand der Bremsen und Räder ist dabei das Wichtigste. Haben die Bremsen das richtige Spiel, sind die Räder fest montiert, sitzt der Sattel fest? 2. Du sollst immer gesehen werden! Trag helle, bunte Kleidung oder eine reflektierende Jacke. Lichter sollten natürlich immer  dabei sein, auch am Tag, denn du kannst dich bei der Heimfahrt verspäten oder von Regen überrascht werden.  Weiß vorne und rot hinten. 3. Beobachte immer was um dich geschieht. Da du weder Lärm machst noch groß bist, wirst du als Radfahrer oft nicht beachtet. Wenn du gut trainiert bist und mit einem guten Rad unterwegs bist, kannst du beachtliche Geschwindigkeiten erreichen und das ist Autofahrern nicht bewusst. Sei also besonders vorsichtig und gehe davon aus, dass dich die anderen nicht oder sehr spät sehen. Ganz wichtig ist es dabei, plötzliche Richtungsänderungen zu vermeiden. 4. Vorsicht vor den Autotüren! Bei einer Fahrt durch die Stadt musst du immer 100% konzentriert sein und das Verhalten anderer vorhersehen. Hat ein Auto gerade geparkt oder sieht man Insassen? Gehe immer davon aus, dass andere Verkehrsteilnehmer nicht darauf achten was um sie geschieht. Ein entsprechender Sicherheitsabstand von geparkten Autos ist also immer ratsam....

Berlin Marathon – Ein Rennen voller Rekorde

Berlin hat seinen Besuchern so viel zu bieten, dass wir nicht satt werden können durch ihre Straßen zu spazieren und alle Winkeln dieser aufregenden Stadt kennenzulernen. Einen Marathon durch Berlin zu laufen ist zweifellos ein unvergessliches Erlebnis. Eine ganz neue Perspektive: Berlin laufend zu erleben Obwohl der Verlauf der Strecke in den letzten Jahren öfters geändert wurde, findet der Start dieses Jahr wieder bei der Siegessäule im Tiergarten statt. Diese 1864 erbaute Säule ist mit einer goldenen Statue der Siegesgöttin Nike gekrönt. Deshalb erhält der Start unter dieser griechischen Göttin einen besonderen symbolischen Wert. Auf der 42,195 Km langen Strecke können wir laufend die Stadt und ihre geschichtlich interessanten Schauplätze besichtigen. Dieses Jahr (2016) führt die Strecke unter anderem über den Checkpoint Charlie, vorbei an der Berliner Kathedrale, dem Reichstag, der Wilhelm-Gedächtniskirche und über den Alexanderplatz. Die Ziellinie ist, wie nicht anders zu erwarten, beim Brandenburger Tor. Wenn du an diesem Lauf teilnimmst, wirst du nicht nur von der Schönheit der Architektur und Sehenswürdigkeiten Berlins beeindruckt sein sondern auch von der Begeisterung mit der die Berliner alle Teilnehmer anfeuern und von der Partystimmung die mit viel live Musik und dem begeisterten Publikum unterstützt wird. Die Fakten des Berlin Marathon Der erste Berlin Marathon wurde 1974 abgehalten, als Berlin noch geteilt war. In diesem Jahr hatte das Event 244 Teilnehmer, 41 Jahre danach ist es bereits auf 36.000 Teilnehmer angewachsen und die Veranstalter rechnen dieses Jahr mit einem neuerlichen Anstieg. Durch die sehr flache Strecke ist der Berlin Marathon auch ein ideales Pflaster für Weltrekorde,  10 mal wurde er hier bereits gebrochen. Zurzeit liegt er bei beeindruckenden 02:02:57 die vom...

Ferienlager – Wohin mit den Kindern?

Es ist so weit: der Sommer steht vor der Tür und du musst ein Ferien Camp für die Kinder finden. Für unsere Kleinen ist das eine ausgezeichnete Gelegenheit zu lernen, viel Spaß zu haben und neue Freunde zu finden. Und für dich eine wunderbare Gelegenheit einmal ohne Kinder etwas auszuspannen. Bevor es aber so weit ist, musst du oft durch einen langen Entscheidungsprozess durch, denn wo sollen sie denn hin, wo sind sie am besten aufgehoben, und welches der vielen Angebote ist das Beste. 1. In die Berge oder ans Meer?   Wir versuchen es leicht zu machen: Wenn du am Meer lebst, schicke sie doch eher ins Landesinnere oder auf die Berge und wenn du im Landesinneren lebst, doch eher ans Meer. Ein Ferienlager ist für sie eine ideale Gelegenheit etwas anderes kennenzulernen das sie nicht jeden Tag sehen. 2. Welche Art von Ferienlager? Das perfekte Feriencamp zu finden erfordert of eine tagelange oder wochenlange Suche im Internet, Katalogen, usw. In den letzten Jahren ist das Angebot sehr angestiegen und es werden Camps mit unterschiedlichsten Zielpunkten angeboten: Sport, Sprachtraining, Umwelterziehung, Tiere, Survival, Abendteuer und vieles mehr. Da geht es immer um die Frage was den Kindern am besten gefällt oder was sie am meisten brauchen.   Frag deine Kinder einfach, ein Ferienlager für Videospiele ist natürlich die falsche Antwort. Vor allem bei Kindern die in der Stadt aufwachsen, ist es immer gut wenn sie so viel Zeit wie möglich draußen in der Natur verbringen und etwas Neues kennenlernen. Deshalb bieten viele Ferienlager eine Kombination von verschiedenen Aktivitäten an, wie z.B. Sprachen und Sport oder Survival und Umwelterziehung. Wie...

Alejandro Valverde –Er war schon als Kind ein Champion

Die Erfolge von Alejandro Valverde im Radsport sind weithin bekannt, aber wie begann die Karriere dieses Spaniers? Nur für seine eigene Familie kam die atemberaubende Karriere von Alejandro Valverde nicht überraschend, denn schon als Kind war dieser Radsportler schon sehr erfolgversprechend. Mit 9 Jahren bekam er von seinem Vater, ein begeisterter Radsportler, sein erstes Rennrad geschenkt mit dem er bei seinem ersten Ausflug gleich 100Km zurücklegte. Alejandro Valverde, vom “Unschlagbaren” zum “Geschoss” Auch bald bekam der damals noch kleine Alejandro mit 9 Jahren seinen ersten Spitznamen. Nachdem er das zweite Rennen an dem er teilnahm gewann, nannten ihn seine Klassenkollegen der Radsportschule in seiner Heimatstadt Murcia im Südosten Spaniens „Der Unschlagbare“ (el imbatido). Von diesem Moment an ging seine sportliche Karriere steil bergauf. Es gibt sogar Gerüchte, dass die Eltern seiner Klassenkollegen ihn anflehten bei einigen Wettkämpfen nicht anzutreten, damit auch einmal andere Kinder gewinnen könnten. Nachdem er als Amateur kurze Zeit für das Banesto Team antritt, wurde er 2002 in das Kelme Costa Blanca Team aufgenommen. Damit begann seine Karriere als Profi Rennläufer, obwohl er bereits als Amateur wichtige Wettkämpfe gewann wie z.B. den unter 23 Spanien Cup. Ab diesem Zeitpunkt ging Valverde in die Radsportgeschichte ein und war fast bei allen Rennen an denen er teilnahm auf dem Siegerpodest. Alle seine Erfolge hier aufzulisten wäre endlos, aber sie brachten ihm den neuen Spitznamen ein: “Das Geschoss” (el Bala) oder auch “Balaverde” (grünes Geschoss). Man möchte meinen, dass dieser Spitzensportler die meisten Rennen mühelos gewinnt, tatsächlich beklagt sich Alejandro Valverde aber oft, dass er unter dem starken Erfolgsdruck leidet der nicht nur von seinen eigenen Fans ausgeübt wird...

Online Shop

advertisement
404